Lass sehen!

Es ist wärmer, die Sonne scheint, da tut sich was im Garten:

Die Bergenie (Bergenia sp.) blüht. Eine Zierpflanze, auf die ich verzichten kann. Aber die nutzlose Schönheit stört niemanden und nimmt auch keinen Platz weg, also kann sie bleiben.

Auch die Walderbeeren (Fragaria vesca), die überall im Garten wächst, beginnt zu blühen ud hoffentlich eine Menge leckerer Früchte zu produzieren.

Die Erdkröte (Bufo bufo) ist wieder in den Teich gezogen und haltet ein Schwätzchen mit ihrem Nachbar dem Bergmolch (Ichthyosaura alpestris).

Die erste Narzisse (Narcissus pseudonarcissus) blüht.

Selbstverliebte Zicke!

Die Stachelbeere (Ribes uva-crispa) bildet ihre Blüten, hoffen wir auf eine reiche Ernte!

Die Steinhummel (Bombus lapidarius) vergeht sich begierig am Lerchesporn (Corydalis cava).

Immer mit der Ruhe, da ist genug Nektar für alle!

Das Tränende Herz (Lamprocapnos spectabilis) bereitet sich vor, ihre Herzblüten der Welt auszuschütten.

Mein Erzfeind, die Traubenhyazinthe (Muscari neglectum), beginnt heimtückisch zu blühen. Die führt ganz sicher was im Schilde!

Bald blühen auch die Tulpen (Tulipa sp.).

Auch die Wasserläufer (Gerris lacustris) sind zurückgekehrt. Der Wasserläufer gehört übrigens zu den Wanzen.

Dieses Insekt trägt den Namen Großer Wollschweber (Bombylius major). Er ist nicht mit den Hummeln verwandt, sondern mit den Fliegen.

Das Kerlchen fraternisiert mit dem Feind!

Grüne Grüße!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s