Lass Schmetterlinge schwirren!

Es erstaunt mich immer wieder, wie vielfältig die Welt der Insekten ist. Von winzigen Wanzen, gewaltigen Grashüpfern, lieblichen Libellen zu den schönsten Schmetterlingen! Und nur der biologisch geführte Garten lässt auch Raum für unsere sechsbeinigen Mitbewohner. Also weg mit den Pestiziden und den Kunstdüngern! Macht Platz für:

… den Brennesselzünsler (Anania hortulata)! Ein kleiner und dennoch sehr schöner Schmetterling.

Ich hatte extrem Mühe, diesen Falter zu bestimmen. Durch Zufall ist es mir schlussendlich doch noch geglückt: Ecpyrrhorrhoe rubiginalis. Ich dachte zuerst, es sei ein Spanner aufgrund der Flügel, aber die Fühler und der Kopf deuten auf seine Zugehörigkeit zu den Zünsler hin. Da er keinen deutschen Namen hat, nenne ich ihn jetzt einfach Rostzünsler, nach seinem lateinischen Namen und weil es bisher noch keinen Zünsler mit diesem Namen gibt.

Ein Kleiner Fuchs (Aglais urticae) an der Bartnelke.

Der Große Kohlweißling (Pieris brassicae) ist sicher einer der häufigsten Falter. Hier saugt er an den Blüten des Schwarzen Senfs.

Der Malven-Dickkopffalter (Carcharodus alceae) ruht sich auf einem Kartoffelblatt aus.

Ein weiterer rostfarbener Falter: der Rostfarbige Dickkopffalter (Ochlodes sylvanus) auf der Zitronenmelisse.

Grüne Grüße!

Advertisements

1 Kommentar zu „Lass Schmetterlinge schwirren!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s