Lass uns Amarant rösten!

Ich habe den Amarant schon Ende September geerntet, aber es hat noch ein paar Wochen gedauert, bis er trocken war und ich ihn dreschen konnte. Die Ernte ist definitiv grösser als letztes Jahr; man sieht, ich mache Fortschritte!

Die Sorte heisst übrigens „Goldkorn“. Sie hat, wie der Name schon andeutet, helle Körner.

Die Körner habe ich dann mit etwas Margarine (ich lebe vegan, aber ihr könnt auch Butter nehmen, wegen der ein Kalb sterben musste) und Zucker und Honig goldbraun geröstet.

Der Brei härtet beim Abkühlen aus, man könnte ihn zu einem Riegel oder einen Keks formen. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Grüne Grüsse!

Advertisements

1 Kommentar zu „Lass uns Amarant rösten!“

  1. Hallo,
    ich bin gerade auf der Suche nach der Herbstaussaat von Erbsen auf Deine Seite gestoßen. Total spannend hier, ich bin begeistert. Sehr interessante Saaten und Verwendungen, ich schau mich mal um.
    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s