Lass Leguminosen spriessen!

Ein Update zu den Leguminosen, die im Moment im Garten wachsen:

Die Erbsen…

…und Saubohnen sind gekeimt. Jetzt müssen sie nur noch den Winter überstehen. Ich habe den Eindruck, dass sie gesünder aussehen als die im Frühjahr gesäten, vor allem die Saubohnen.

Da wir bis jetzt keinen Frost hatten, könnten es die Nuñas noch schaffen, auszureifen. Das wäre eine kleine Sensation.

Wenn du etwas mehr über diese aussergewöhnliche Bohne wissen willst, kannst du dir diesen Link anschauen:

https://lassleben.wordpress.com/2011/04/10/lass-uns-gen/

Grüne Grüsse!

Advertisements

2 Kommentare zu „Lass Leguminosen spriessen!“

  1. Hallo,
    hier nochmal ich. Ich habe leider wenig Informationen zur Aussat von dicken Bohnen im Herbst gefunden. Kannst Du mir sagen, wie sie überwintern? Frieren sie nicht ab? Hast du spezielle Wintererbsen genommen? Macht es jetzt noch Sinn sie zu säen? Freue mich über Antworten.
    vg

    1. Die Sorten, die ich diesen Herbst gesät habe, dicke Bohnen und Erbsen, sind keine expliziten Wintersorten. Ich habe ein paar aufregende Sorten aus der Genbank bestellt und probiere sozusagen auf gut Glück aus, ob sie den Winter überstehen. Aus den Überlebenden will ich dann jeweils meine eigene Sorte züchten. Natürlich kommt es grundsätzlich auf das Klima an, ob die Pflanzen überwintern können. Es gibt aber auch spezielle Wintersorten, bei denen es wahrscheinlich auch in rauheren Gefilden klappt; bekannt ist, z.B. die Winterkefe (wobei es auch davon mehrere Sorten gibt). Die Dicke Bohne sollte in Mitteleuropa eigentlich allgemein winterhart sein, man darf sie schliesslich schon im Februar stecken.
      Wenn du deine Erbsen und Dicke Bohnen jetzt noch säst und sie den Winter überstehen, dann hat das, glaube ich, einfach nur zur Folge, dass sie etwas später reifen (aber immer noch früher, als wenn du sie im Frühling sähen würdest). Aber ich versuche die Überwinterung von Erbsen und Bohnen auch erst zum ersten Mal; ich fände es also toll, wenn wir uns über unsere Erfahrungen austauschen könnten. Ich rate dir jedenfalls, es selber auszuprobieren, dabei aber nicht dein ganzes Saatgut aufzubrauchen, damit du, falls es nicht klappen sollte, im Frühjahr noch mal nachsäen kannst.
      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s